Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bürgerinformationssystem

Tagesordnung - Sitzung der Gemeindevertretung Felde  

Bezeichnung: Sitzung der Gemeindevertretung Felde
Gremium: Gemeindevertretung Felde
Datum: Do, 27.06.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:33 - 20:55 Anlass: Sitzung
Raum: Gemeindezentrum Felde
Ort: Raiffeisenstraße 2a, 24242 Felde

TOP   Betreff Vorlage

Ö 1  
Eröffnung der Sitzung    
Ö 1.1  
Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung    
Ö 1.2  
Feststellung der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit    
Ö 2  
Feststellung der Tagesordnung    
Ö 2.1  
Beschluss über die Nichtöffentlichkeit von Tagesordnungspunkten    
Ö 3  
Beschluss über evtl. Einwendungen gegen die Niederschrift der Sitzung vom 23.05.2019
SI/2019/050/0064  
   
   
Ö 3.1  
Bekanntgabe der Beschlüsse aus dem nichtöffentlichen Teil    
Ö 4  
Bericht der Bürgermeisterin    
Ö 5  
Einwohnerfragestunde    
Ö 6  
Neuwahl stellv. Vorsitz im Finanzausschuss
2019/050/0126  
Ö 7  
OGS: Ersatzeinstellung im Krankheitsfall
2019/050/0123  
Ö 8  
Hasselrader Weg -Überplanung der östlichen Hinterliegergrundstücke-
2019/050/0120  
Ö 9  
Verkehrsberuhigung Wulfsfelder Weg 1. Piktogramm 2.a) Erweiterung 30-Zone 2.b) Aufhebung temporäre Geschwindigkeitsbeschränkung
Enthält Anlagen
2019/050/0122  
    VORLAGE
    ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

1. Piktogramm:

Beschlussvorschlag:

Die Gemeindevertretung beschließt, dass im Wulfsfelder Weg – in dem gekennzeichneten Bereich – ein Antrag auf Anordnung sowie Aufbringung eines Piktogramms (30 km/h) bei der zuständigen Verkehrsaufsicht gestellt wird. Das Amt wir beauftragt, den entsprechenden Antrag zeitnah zu stellen.

 

Begründung:

In dem Bereich des Wulfsfelder Weges ist bereits eine 30-Zone angeordnet. Da es sich hier aber um eine lange  Gerade handelt und keine wiederholenden Verkehrszeichen aufgestellt sind, verleitet dies dazu, die angeordnete maximale Geschwindigkeit von 30 km/h zu überschreiten. Um die Fahrzeugführer an die bestehende Geschwindigkeitsbegrenzung zu erinnern, soll auf halber Strecke hier das Piktogramm auf den Wulfsfelder Weg als „Erinnerung“ aufgebracht werden.

 

 

2. a) Erweiterung 30-Zone

2. b) Aufhebung temporäre Beschränkung

 

 

2. a) Beschlussvorschlag:

Die Gemeinde Felde beschließt, dass der bereits im Jahre 2015 schon einmal gestellte Antrag zur Erweiterung der 30-Zone im Bereich des Wulfsfelder Weges noch einmal gestellt werden soll. Die 30-Zone soll bis runter zur Zufahrt zur Badestelle (Ende der Gemeindestraße) erweitert werden. Die Gemeinde hat Vermerk vom 04.06.2019 in Bezug auf die Realisierbarkeit der Erweiterung zur Kenntnis genommen.

 

 

Begründung:

Der Bereich des Wulfsfelder Weges ist teilweise sehr schmal und hat keinen eigenen Geh- oder Radweg. Diese Straße stellt aber die einzige Zuwegung zur gemeindeeigenen Badestelle am Westensee sicher. Dadurch nutzen gerade in den Sommermonaten viele Dorfbewohner, Spaziergänger sowie Erholungssuchende diese Straße. Alle müssen dann in diesem Bereich die Fahrbahn benutzen.

Der betroffene Bereich liegt der geschlossenen Ortschaft und ist als Gebiet mit hoher Fußgänger- und Fahrradverkehrsdichte zu deklarieren. Der Wulfsfelder Weg ist zudem eine gemeindeeigene Straße – ohne lichtzeichengeregelte Kreuzungen, deren Durchgangsverkehr eher von geringer Bedeutung ist, da am Ende lediglich ein Sondergebiet „Wochenendhäuser“ liegt.

Der Bereich der Straße wird auch vermehrt von Naherholungssuchenden, welche den Bereich „Wulfsfelde“ besuchen wollen, genutzt. Dieser Personenkreis ist überwiegend ohne Fahrzeug im Bereich der Straße unterwegs.

 

2. b) Beschlussvorschlag:

Sollte der zuvor genannte Antrag seitens der Verkehrsaufsicht des Kreises RD-ECK abgelehnt werden, stellt die Gemeinde den weitergehenden Antrag, dass die bisher angeordnete zeitliche Beschränkung vom 01.06. – 30.09. jeden Jahres aufgehoben wird.

 

Begründung:

Die Straße wird ganzjährig von Fußgängern jedes Alters, Joggern, Spaziergängern, Hundebesitzern, usw. zur aktiven Naherholung mitgenutzt. Der gesamte Straßenabschnitt besitzt weder einen Rad- noch einen  Gehweg und ist auch nicht beleuchtet. Es gibt keinen alternativen Weg in der Nähe, um die Badestelle bzw. das Naherholungsgebiet „Wulfsfelde“ zu erreichen. Die Naherholungssuchenden sind überwiegend ohne Fahrzeug im Bereich der Straße unterwegs.

 

   
    27.06.2019 - Gemeindevertretung Felde
    Ö 9 - ungeändert beschlossen
   

Beschluss:

1. Piktogramm:

Beschlussvorschlag:

Die Gemeindevertretung beschließt, dass im Wulfsfelder Weg – in dem gekennzeichneten Bereich – ein Antrag auf Anordnung sowie Aufbringung eines Piktogramms (30 km/h) bei der zuständigen Verkehrsaufsicht gestellt wird. Das Amt wir beauftragt, den entsprechenden Antrag zeitnah zu stellen.

 

Begründung:

In dem Bereich des Wulfsfelder Weges ist bereits eine 30-Zone angeordnet. Da es sich hier aber um eine lange  Gerade handelt und keine wiederholenden Verkehrszeichen aufgestellt sind, verleitet dies dazu, die angeordnete maximale Geschwindigkeit von 30 km/h zu überschreiten. Um die Fahrzeugführer an die bestehende Geschwindigkeitsbegrenzung zu erinnern, soll auf halber Strecke hier das Piktogramm auf den Wulfsfelder Weg als „Erinnerung“ aufgebracht werden.

 

 

2. a) Erweiterung 30-Zone

2. b) Aufhebung temporäre Beschränkung

 

 

2. a) Beschlussvorschlag:

Die Gemeinde Felde beschließt, dass der bereits im Jahre 2015 schon einmal gestellte Antrag zur Erweiterung der 30-Zone im Bereich des Wulfsfelder Weges noch einmal gestellt werden soll. Die 30-Zone soll bis runter zur Zufahrt zur Badestelle (Ende der Gemeindestraße) erweitert werden. Die Gemeinde hat Vermerk vom 04.06.2019 in Bezug auf die Realisierbarkeit der Erweiterung zur Kenntnis genommen.

 

 

Begründung:

Der Bereich des Wulfsfelder Weges ist teilweise sehr schmal und hat keinen eigenen Geh- oder Radweg. Diese Straße stellt aber die einzige Zuwegung zur gemeindeeigenen Badestelle am Westensee sicher. Dadurch nutzen gerade in den Sommermonaten viele Dorfbewohner, Spaziergänger sowie Erholungssuchende diese Straße. Alle müssen dann in diesem Bereich die Fahrbahn benutzen.

Der betroffene Bereich liegt der geschlossenen Ortschaft und ist als Gebiet mit hoher Fußgänger- und Fahrradverkehrsdichte zu deklarieren. Der Wulfsfelder Weg ist zudem eine gemeindeeigene Straße – ohne lichtzeichengeregelte Kreuzungen, deren Durchgangsverkehr eher von geringer Bedeutung ist, da am Ende lediglich ein Sondergebiet „Wochenendhäuser“ liegt.

Der Bereich der Straße wird auch vermehrt von Naherholungssuchenden, welche den Bereich „Wulfsfelde“ besuchen wollen, genutzt. Dieser Personenkreis ist überwiegend ohne Fahrzeug im Bereich der Straße unterwegs.

 

2. b) Beschlussvorschlag:

Sollte der zuvor genannte Antrag seitens der Verkehrsaufsicht des Kreises RD-ECK abgelehnt werden, stellt die Gemeinde den weitergehenden Antrag, dass die bisher angeordnete zeitliche Beschränkung vom 01.06. – 30.09. jeden Jahres aufgehoben wird.

 

Begründung:

Die Straße wird ganzjährig von Fußgängern jedes Alters, Joggern, Spaziergängern, Hundebesitzern, usw. zur aktiven Naherholung mitgenutzt. Der gesamte Straßenabschnitt besitzt weder einen Rad- noch einen  Gehweg und ist auch nicht beleuchtet. Es gibt keinen alternativen Weg in der Nähe, um die Badestelle bzw. das Naherholungsgebiet „Wulfsfelde“ zu erreichen. Die Naherholungssuchenden sind überwiegend ohne Fahrzeug im Bereich der Straße unterwegs.

 

Abstimmungsergebnis:

 

10 Ja Stimmen
  0 Nein Stimmen
  0 Enthaltungen

 

Weiter berichtet Herr Greve bezüglich des Halteverbotes.

Die ansässigen Betriebe haben nach Befragen keine Bedenken diesbezüglich. Allerdings merkt das Amt an, das im Jahr 2015 bereits ein Antrag auf Halteverbot beim Kreis Rendsburg Eckernförde gestellt und als nicht realisierbar abgelehnt wurde.

Des Weiteren hat vor kurzem ein nochmaliges Gespräch mit dem Ordnungsamt und der Polizei stattgefunden. Ein Bescheid steht noch aus.

 

Ö 10  
Aufstellungsbeschluss B-Plan 10, 6. Änderung "Lehmkoppel"
Enthält Anlagen
2019/050/0124  
Ö 11  
Planungsraum Dorfmitte / Seniorenwohnen    
Ö 11.1  
Beschluss für weiteres Vorgehen zur Planung „Seniorengerechtes Wohnen“
Enthält Anlagen
2019/050/0131  
Ö 12  
Verschiedenes    
Ö 13  
Schließung der öffentlichen Sitzung    
N 14     Vertragsangelegenheiten I      
N 15     Grundstücksangelegenheiten 2      
N 16     Personalangelegenheit I      
N 17     Schließung der nichtöffentlichen Sitzung