Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bürgerinformationssystem

Protokollinformationen sind noch vorläufig! - Jahresabschluss 2019 für das Wasserwerk Felde  

Sitzung des Wasserversorgungsausschusses des Amtes Achterwehr
TOP: Ö 6
Gremium: Wasserversorgungsausschuss des Amtes Achterwehr Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 22.09.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:05 - 18:16 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal Amtsgebäude Achterwehr
Ort: Inspektor-Weimar-Weg 17, 24239 Achterwehr
Zusatz: Es gelten die allgemeinen Hygieneanforderungen aus § 2 der Corona-BekämpfVO, insb. das Abstandsgebot (1,5 Meter zu anderen Personen), die Beachtung allgemeiner Hygieneregeln (z. B. Händehygiene, Niesetikette, Lüften von Räumlichkeiten). Die Anzahl der Besucherplätze wird auf 10 Personen begrenzt, die Plätze sind unter Sitzungsdienst@amt-achterwehr.de zu reservieren.
2020/000/0104 Jahresabschluss 2019 für das Wasserwerk Felde
   
 
Status:öffentlich  
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der anwesende Vertreter vom Steuerbüro RBB v. Reden Böttcher, Büchl & Partner mbB, Herr Bernstein, erläutert den anwesenden Wasserversorgungsauschussmitgliedern den vorliegenden Jahresabschluss zum 31.12.2019.

Die einzelnen Posten auf der Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung werden kurz von Herrn Bernstein erläutert. Es bestehen aus seiner Sicht keine nennenswerten Besonderheiten

Hinsichtlich der im Vergleich zum Vorjahr gesunkenen Grundwasserentnahmeabgabe kann seitens der Verwaltung nachträglich mitgeteilt werden, dass sich diese aus einer tatsächlich gesunkenen Fördermenge über die Brunnen im Jahr 2019 ergibt.  Die Diskrepanz zur gleichzeitig gestiegenen abgegebenen Wassermenge resultiert vermutlich daraus, dass der Zeitraum zwischen den Zählerablesungen für die Gebührenabrechnung teilweise nicht mit den Ableseperioden für die Fördermengen in den Brunnen übereinstimmt.

 


Beschluss:

Dem Amtsausschuss wird empfohlen, den Jahresfehlbetrag 2019 in Höhe von 5.139,75 Euro dem Gewinnvortrag zuzurechnen und den Jahresabschluss zum 31.12.2019 in der vorliegenden Fassung zu genehmigen.

 


Abstimmungsergebnis:

 

einstimmig dafür