Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bürgerinformationssystem

Auszug - Ausstattung der gemeindlichen Gremiumsmitglieder mit Hardware zur Nutzung des Ratsinformationssystems Allris  

Sitzung des Finanzausschusses der Gemeinde Melsdorf
TOP: Ö 10
Gremium: Finanzausschuss der Gemeinde Melsdorf Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 28.11.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:05 Anlass: Sitzung
Raum: Gemeindebüro Melsdorf
Ort: Karkkamp 4, 24109 Melsdorf
2018/104/0020 Ausstattung der gemeindlichen Gremiumsmitglieder mit Hardware zur Nutzung des Ratsinformationssystems Allris
   
 
Status:öffentlich  
 
Wortprotokoll

Herr Carstensen erläutert, das Ratsinformationssystem Allris ermöglicht es künftig, auf aufwändige Papiererstellung zu verzichten. Außerdem sei dann künftig eine bessere Recherche zu gefassten Beschlüssen möglich. Entsprechende Vorschläge liegen allen Gemeinden des Amtsbereiches vor. Die Frage nach möglicher Ausleihe von Geräten an stellvertr. bürgerliche Mitglieder in den Ausschüssen beantwortet er dahingehend, dass dies durchaus möglich sei. Auch sei es möglich, Allris z.B. von eigener Hardware aus zu nutzen. Die Ausleihe persönlich überlassener Geräte an andere stellvertr. bürgerliche Ausschussmitglieder könne jedoch wegen der persönlichen Geräte-Accounts problematisch sein. Für mögliche Schäden an den Geräten müsse wahrscheinlich die Gemeinde haften, sofern der Schaden nicht grobfahrlässig entstanden ist. Weiterhin sei es auch möglich, statt der Apple iPads eine größere Variante (Apple iPad Pro) zu beschaffen. Die Kosten wären jedoch etwa doppelt so hoch.

 

Dr. Ehlers stellt fest, es lägen in dem Beschlussvorschlag zwei Alternativen vor. Kauf bzw. Miete über 5 Jahre. Nach Stimmungsbildabfrage wird vorgeschlagen, die Variante mit der Miete vorzusehen.

 

Beschluss:

„Der Gemeindevertretung wird vorgeschlagen, dem in der Beschlussvorlage 2018/104/0020 gemachten Beschlussvorschlag Miet-Variante b) zuzustimmen und 2.100 EUR in den Haushaltsplan 2019 und für die weiteren 4 Jahre vorzusehen.“

 

Einstimmig angenommen