Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bürgerinformationssystem

Auszug - Bericht des Bürgermeisters  

Sitzung der Gemeindevertretung Westensee
TOP: Ö 5
Gremium: Gemeindevertretung Westensee Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 14.11.2019 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 21:00 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgerhaus Westensee
Ort: Schulweg 7, 24259 Westensee
 
Wortprotokoll

Der  Bürgermeister berichtet, dass

 

-die Gemeinde zurzeit 1579 Einwohner mit Stand vom 30.09.2019 zählt. Am 01.07.2019 waren es noch 1612 Einwohner.

 

-mit Ablauf des 31.01.2020 der Mietvertrag des Amtes mit dem Falkenhof endet. Zurzeit sind schon keine Bewohner mehr dort untergebracht.

 

-viele beim Großfeuer in Brux mitgeholfen haben. Er bedankt sich bei den Freiwilligen Feuerwehren, bei den Landwirten für die Wasserversorgung, bei Firmen für die Bereitstellung von Maschinen, sowie bei der Dorfgemeinschaft für die Verköstigung.

 

-am 24.09.2019 20 Jahre Wochenmarkt gefeiert wurde.

 

-der Presse zu entnehmen war, dass ein Schwimmponton auf Weisung des Ordnungsamtes entfernt werden sollte. Da dieser keine öffentliche Gefahr laut Bürgermeister Dibbern darstellte, ist die Gemeinde der Weisung nicht nachgekommen.

 

-die Nutzungsvereinbarung mit der Firma über die Nutzung eines Containers gekündigt wurde seitens der Firma. Den Container hat die Gemeinde für die Feuerwehr gekauft.

 

-5.500,00 € für das Sonnensegel im Haushalt 2019 veranschlagt wurde. Die tatsächlichen Kosten belaufen sich jedoch auf 3.800,00 €.

 

-4000,00 € für die Nestschaukel für die Schule im Haushalt 2019 angesetzt waren. Die Schaukel wurde für 2.728,58 € gekauft und selbst aufgebaut.

 

-für die Digitalisierung 9.754,00 € veranschlagt wurden, aber aufgrund des „Digitalpaktes Schule“ nicht angebrochen wurden. Der Ist-Bestand ist festgestellt und für die Gemeinde gemeldet worden.

 

-eine Spende für eine Bewegungslandschaft mit vier Einheiten von der Firma Elz-Bau gespendet wurde. Hierbei handelt es sich um einen Niedrigseilgarten. Die Umsetzung von zwei Einheiten erfolgt in 2019, die anderen beiden in 2020.

 

-die jetzige Firma für den Winterdienst den Vertrag gekündigt hat. Für 2019 wurde eine Ersatzfirma gefunden und in 2020 muss neu ausgeschrieben werden. In Westensee muss laut vorliegendem Beschluss mit einem Salz-Sand-Gemisch gestreut werden.

 

-mittlerweile überall Glasfaser in der Schule, bei den Feuerwehren und im Bürgerhaus vorhanden ist.

 

-ein Bauantrag für die Errichtung eines Einfamilienhauses in Brux, Rosenberg vorlag. Dieser wurde zunächst abgelehnt wegen Verstoßes gegen die Gestaltungssatzung. Danach wurde der Antrag dementsprechend abgeändert und es konnte die Genehmigung erteilt werden.

 

-ein Bauantrag für die Errichtung von zwei Häusern mit je drei Wohneinheiten in Westensee, Im Winkel vorlag. Hier wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

 

-eine Bauvoranfrage für eine Lückenbebauung mit einem Einfamilienhaus in Trentrade vorlag. Das gemeindliche Einvernehmen konnte auch hier erteilt werden.