Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2021/000/0172  

Betreff: Verwaltungskostenbeiträge des Amtes für die Betreuung kostenrechnender Einrichtungen des Amtes und der amtsangehörigen Gemeinden - Anpassung zum 01.01.2022
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Finanz- und Bauausschuss des Amtes Achterwehr Vorberatung
30.11.2021 
Sitzung des Finanz- und Bauausschusses des Amtes Achterwehr ungeändert beschlossen   
Amtsausschuss Achterwehr Entscheidung
08.12.2021 
Sitzung des Amtsausschusses des Amtes Achterwehr ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag:

Die vom Amt zu erhebenden Verwaltungskostenbeiträge für die Betreuung der kostenrechnenden Einrichtungen des Amtes und der amtsangehörigen Gemeinden werden zum 01.01.2022 entsprechend der beigefügten Anlage neu festgesetzt.

 


Sachverhalt:

Das Amt Achterwehr erhebt für die Betreuung der kostenrechnenden Einrichtungen des Amtes und der amtsangehörigen Gemeinden durch Personal und Sachausstattung der Amtsverwaltung sog. Verwaltungskostenbeiträge.

 

Die letzte umfassende Fortschreibung dieser Verwaltungskostenbeiträge erfolgte zum 01.01.2020.

 

Im Rahmen der turnusmäßigen Überprüfung und Fortschreibung der Berechnungsgrundlagen wurden die Verwaltungskostenbeiträge auf Basis der aktuellen Stundenverrechnungssätze des Landes (55,- Euro statt 51,- Euro) und der Tätigkeitsübersichten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Amtsverwaltung nunmehr zum 01.01.2022 neu berechnet.

 

Insgesamt steigen für alle Einrichtungen die Verwaltungskostenbeiträge, wobei dies regelmäßig aus der Anhebung des Stundenverrechnungssatzes um rd. 7,8 % resultiert.

 

Daneben zeigen die Tätigkeitsübersichten insbesondere im Bereich der Bautechnik die deutlich gestiegenen Anforderungen an die Verwaltung und sich daraus ergebende gestiegene Zeitanteile.

 

Im Bereich der Wasserversorgung ergibt sich ferner eine Erhöhung durch die zwischenzeitliche Umverteilung von Aufgaben in den Bereich der Bautechnik, wobei diese zumindest in Teilen durch zukünftige Einsparungen bei der Einbindung externer Fachkräfte kompensiert werden.

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Nach den bisher geltenden Verwaltungskostenbeiträgen ergaben sich für den allgemeinden Amtshaushalt Einnahmen in Höhe von 286.931,78 Euro. Diese steigen nunmehr auf einen Betrag von 374.884,49 Euro, was Mehreinnahmen in Höhe von 87.952,71 Euro entspricht.


Anlage/n:

Ermittlung der Verwaltungskostenanteil - Neufestsetzung ab 2022

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Ermittlung der Verwaltungskostenanteil - Neufestsetzung ab 2022 (293 KB)