Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Vereine / Verbände

Speeldeel

Krummwischer Speeldeel

Die Theatergruppe „Krummwischer Speeldeel“ wurde anlässlich des Erntedankfestes, des DRK Ortsvereins Bredenbek-Krummwisch, 1976 gegründet. Gespielt werden plattdeutsche Einakter, sowie kurze Sketche. Die Erstaufführung eines neuen Theaterstückes findet stets auf dem Erntedankfest in Krummwisch statt. Des Weiteren spielt die Krummwischer Speeldeel auch auf Familienfeiern, Betriebsfesten, Jubiläen usw.

Derzeit steht der Einakter „De spanische Dackel“ auf dem Programm. Die Spieldauer beträgt ca. 40 Minuten. Für eine abwechslungsreiche flexible Spieldauer zwischen 15 und 45 Minuten stehen verschiedene Sketche aus allen Lebensbereichen zur Auswahl.

Der Leiter der Gruppe ist Karsten Kruse (Tel.: 04334/1022 oder Fax 04334/801), der bei Fragen zur „Krummwischer Speeldeel“ Rede und Antwort steht. Selbstverständlich ist er auch für die Engagements zuständig.

Die Mitspieler/innen sind zurzeit: Andy Bochanski, Julia Klein, Regina Klein, Anke Kruse, Klaus-Heinrich Kruse Karsten Kruse, Fenja Lemke und Beate Lemke.

Naturist Camping am Flemhuder See Kiel e.V.

Naturist Camping am Flemhuder See Kiel e.V.

- Verein für Familien- und Breitensport -

Das Naturjuwel, idyllisch gelegen am Flemhuder See / NordOstseeKanal in der Gemeinde Krummwisch, Ortsteil Groß Nordsee.

Im Rahmen der FreiKörperKultur (FKK) können hier Sportmöglichkeiten wie z.B. Tischtennis, Beachvolleyball, Badminton, Petanqué, Minigolf u. a. ausgeübt werden, nicht zu vergessen das Schwimmen im See.

Neben dem Sport kommen natürlich auch Erholung und Geselligkeit nicht zu kurz.

Kinder können und dürfen hier noch richtig spielen und herumtoben.

Besuchen sie uns als Tagesgast oder werden sie Mitglied, preisgünstige Plätze für Zelt und Wohnwagen stehen zur Verfügung.

Weitere Informationen finden sie unter WWW.LffL-Kiel.de

DRK Ortsverein Bredenbek-Krummwisch

DRK Ortsverein Bredenbek-Krummwisch

Bereits im Jahr 1962 wurden erste Grundüberlegungen zu einer Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes in den Orten Bredenbek und Krummwisch angestellt. Trotzdem dauerte es noch bis zum 15. Oktober 1968 bis der Ortsverein schließlich in Krey`s Gasthof in Bredenbek gegründet wurde. In Anwesenheit des Vorstandes vom Kreisverband und unter der Leitung von Landrat Karl Jacobsen wurde dann der Ortsverein Bredenbek-Krummwisch aus der Taufe gehoben. Die Bürgermeister der Gemeineden Bredenbek und Krummwisch sagten dem Verein finanzielle Starthilfe zu und nach der Wahl des ersten Ortsvorstandes konnte der Verein seine Tätigkeiten aufnehmen. Insgesamt 46 Personen aus beiden Orten ließen sich am Gründungsabend als Mitglieder eintragen.

Jeden Monat sollte nun eine Versammlung stattfinden und schon im November wurde der erste Kursus in Erster Hilfe angeboten. Im Zuge der Betreuungsarbeit für Senioren nannte man die ersten Treffen „Kaffeenachmittag mit Bewirtung“. Im Jahre 1977 wurde daraus der heutige „Seniorenclub“, an dem sich auch die Kirche Bovenau und die Arbeiterwohlfahrt beteiligten.

Der Ortsverein veranstaltet von September bis Mai, meist am ersten Dienstag im Monat, eine Versammlung. Die Themen sind sehr vielseitig. Außerdem werden jedes Jahr zwei Halbtagesfahrten, eine zu einer Modenschau und eine Besichtigungstour, angeboten. Hierbei sind, wie auch zu den Versammlungen immer gerne Gäste gesehen.

Jährlich im November wird in die Grundschule Bredenbek zur Blutspende aufgerufen. Nach dem Blutspenden können sich die Spender an einem reichhaltigen Büfett stärken. Das Büfett wird von den Damen des DRK Ortsvereins ausgerichtet.

Im Dezember wird sich dann mit dem Seniorenclub bei der Weihnachtsfeier auf die Weihnachtszeit eingestimmt. Hier gibt es neben Kaffee und Kuchen auch musikalische Vorträge und einige Geschichten zur Weihnachtszeit.

Der Vorstand besteht aus folgenden Personen:

  1. Vorsitzende Beate Lemke (Tel. 04334/871 oder E-Mail: beate.lemke[at]t-online.de)

  2. Vorsitzende Frauke Krey (Tel. 04334/934)

Kassenwartin Frauke Möller (Tel. 04334/890)

Schriftwartin Maren Sievers (Tel. 04334/)

 

Krummwischer Knochenbruchgilde von 1877

Krummwischer Knochenbruchgilde von 1877

Viele werden sich bestimmt fragen:

"Knochenbruchgilde" was ist das denn?

Hier ein Auszug aus der Satzung:

Es ist ein kleiner Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (gegründet am 01. Juni 1877)

und hat den Zweck, diejenigen ihrer Mitglieder,welche das Unglück haben, sich einen Knochen zu brechen, durch einen Geldbetrag zu unterstützen.

Jedes Mitglied der Gilde zahlt zur Zeit 10,- Euro Beitrag im Jahr und sobald ein Bruch durch Attest nachgewiesen wird, erhält er eine Entschädigung (die Höhe ist in der Satzung festgeschrieben).

Jeder ab 16 Jahren kann der Gilde beitreten.

Es wäre toll, wenn sich auch neu hinzugezogene Mitbürger dazu entschließen könnten, der Gilde beizutreten, um die langjährige Tradition aufrecht zu erhalten.

Jedes Jahr im Juni findet das Gildefest in Krummwisch am Dörpshus statt.

Weitere Auskünfte erteilt gerne unser 1. Ältermann:

Eckhard Mews, Groß-Nordsee, Am See 8