Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Landes- und Regionalplanung (Raumordnung)


Aufgabe der Raumordnung ist eine nachhaltige und regional gleichwertige Raumentwicklung.


Quelle der Inhalte:
Landesportal Schleswig-Holstein

Aufgabe der Landesplanung und Regionalplanung (Raumordnung) ist es, die unterschiedlichen Nutzungen des Raums, z.B. für Wohnen, Gewerbe, Verkehr, Infrastruktur, Erholung oder Natur und Umwelt aufeinander abzustimmen und mögliche Konflikte bei Flächenplanungen zu minimieren.

Instrumente der Landes- und Regionalplanung sind insbesondere

  • die Aufstellung und Änderung der Raumordnungspläne (Landesentwicklungsplan und Regionalpläne)
  • landesplanerische Stellungnahmen zur Bauleitplanung (Flächennutzungspläne und Bebauungspläne) der Städte und Gemeinden;
  • die Abstimmung raumbedeutsamer Planungen und Maßnahmen (Raumordnungsverfahren, raumplanerische Abstimmungsverfahren) und
  • die Unterstützung von Kooperationsprozessen.

Im Landesentwicklungsplans Schleswig-Holstein sind die Ziele und Grundsätze der Raumordnung festgelegt, die für das gesamte Land einschließlich des Küstenmeers gelten. Geltender Plan ist der Landesentwicklungsplan Schleswig-Holstein – Fortschreibung 2021, der am 17. Dezember 2021 in Kraft getreten ist.

 

Landesentwicklungsplan Schleswig-Holstein – Fortschreibung 2021

 

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, Landesplanungsbehörde

Raumordnung

 

  • Raumordnungsgesetz (ROG),
  • Gesetz über die Landesplanung (Landesplanungsgesetz),

ROG

Landesplanungsgesetz

 

Alle gelten Raumordnungspläne in Schleswig-Holstein (Landesentwicklungsplan und Regionalpläne) finden Sie auf dieser Internetseite:

Raumordnungspläne

 

Ansprechpartner

Staatskanzlei

Düsternbrooker Weg 104
24105 Kiel
Tel: +49 431 988-0   |   Fax: +49 431 988-1965
E-Mail: poststelle[at]stk.landsh.de
Web: www.staatskanzlei.schleswig-holstein.de

Postanschrift:

24171 Kiel